Drucken

Was ist ein Geofence und wofür braucht man dies...

Veröffentlicht am von

Was ist ein Geofence und wofür braucht man diese Funktion?

Was ist ein Geofence und wofür braucht man diese Funktion?

In diesem Beitrag möchten wir näher auf das Thema eingehen, wie man in unserem Ortungsportal einen Geofence anlegt. Zunächst wollen wir aber kurz erläutern, was ein Geozaun überhaupt ist und wofür diese Funktion sehr nützlich sein kann.

Ein Geozaun ist ein virtueller Bereich der serverseitig durch Sie definiert werden kann, um Alarmierungen zu erhalten, wenn dieser Bereich durch den GPS Tracker befahren oder verlassen wird. Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Geofences.

Rundzaun oder auch Instant Zaun

Das Setzen dieses Geofences ist einfach und kann, wie schon der Ausdruck sagt, "Instant", d.h. sofort geschehen. Hier wird um das Ortungsgerät einfach ein kreisrunder Bereich mit einem Mausklick festgelegt.

Wie dies funktioniert?

1.) Loggen Sie sich unter http://portal.alarmwelt24.de/mobil mit Ihren Zugangsdaten ein. Falls Sie noch keine Logindaten besitzen und schon über einen Tracker verfügen, können Sie sich hier für einen kostenlosen Testzugang registrieren.

 

2.) Klicken Sie in der linken Navigationsübersicht auf das Drop Down Menü und wählen Sie den Tracker aus, für den Sie den Geozaun setzen möchten.

 

Shotgeo1

 

3. Klicken Sie auf das erste Shortcut Icon über dem Dropdown-Menü:

shortgeo2

 

3. Danach ist der Instant-Geozaun mit einem Durchmesser von 250 m sofort gesetzt und auf Alarmierung bei "Verlassen" vordefiniert.


shotgeo4

 

Polygoner Geozaun

Ein polygoner Geozaun kann geländeabhängig durch Sie definiert werden. Diese Funktion eignet sich besonders dazu um spezielle Areale, wie Betriebsliegenschaften, größere Parkplätze oder sonstige Flächen geometriegenau einzugrenzen.

Um einen polygonen Geozaun anzulegen gehen sie wie folgt vor:

 

1. Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten unter http://portal.alarmwelt24.de/mobil in unser Ortungsportal ein. Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, registrieren Sie sich doch hier unverbindlich für einen 14-tägigen Testzugang.

 

2. Klicken Sie in dem linken Navigationsmenü auf den Punkt "Geozäune verwalten".

Klicken Sie danach auf das Drop-Down Menü neben dem Begriff "Gerät" und wählen Sie den betreffenden Tracker aus. (1)

Danach klicken Sie hinter dem Begriff "Zeichnen" Nun auf den grünen Button mit der Beschriftung "Karte öffnen". (2)

poly1

Nun öffnet sich ein Fenster mit einem Kartenausschnitt, über die Zeichen "+" und "-" lässt sich der Kartenausschnitt vergrößern oder verkleinern. (3)

Nehmen Sie Ihre Maus und zeichnen Sie den polygonen Zaun ein, klicken Sie hierzu einfach von Punkt zu Punkt. Den letzten Punkt des Zaunes bestätigen Sie einfach mit einem Doppelklick. Sollten Sie eine richtige Geometrie verwendet haben wird der Bereich nun in einen orangenen Farbton wechseln. (4)

Nun können sie den gesetzten Geozaun über den blauen Button mir der Aufschrift "Auswahl korrekt" bestätigen. (5)

poly2

Als nächstes müssen Sie dem Geozaun unter dem Bereich "Namen" eine Bezeichnung vergeben, sodass dieser in Zukunft auch eindeutig identifiziert werden kann. (6)

Zum Schluss müssen Sie noch definieren ob Sie Alarmierungen bei Verlassen oder bei Befahren/Betreten des Zaunes erhalten möchten. (7)

Nach dieser Auswahl schließen Sie den Vorgang durch Klicken auf den blauen Button mit der Bezeichnung "Zaun speichern" ab. (8)

 

poly3

Der Geozaun erscheint dann ab sofort in der Übersicht. (9)

Über Klicken auf das Kreuz in der Leiste kann der Zaun wieder gelöscht werden. (10)

Durch Klicken auf den zweiten Button kann die Alarmierungsfunktion des Gezaunes pausiert werden (Achtung: Ereignisse bei Verlassen oder Befahren werden bei Aktivierung dieser Funktion auch nicht dokumentiert). (11)


poly4


Kommentar schreiben
Überschrift
Kommentar